Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   19.04.15 18:18
    KAROTTE!!! {Emotic(ooh)}
   19.04.15 18:20
    ups...nein... Kohlrabi!

http://myblog.de/oesischaf

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jetzt geht's los!

Moin, ihr Lieben!

 

Mike und ich haben uns die Fotos aus dem Disneyland angeschaut und beschlossen: weg mit dem Speck!

 

 

 

Schon oft haben wir das beschlossen, probiert, darüber geredet und...wieder abgebrochen.  Das Vorhaben jetzt mit euch so zu teilen setzt einen dann etwas mehr unter Druck es auch wirklich durchzuziehen.

 

Was ist der Plan?

Ihr kennt bestimmt die TV-Werbung von Detlef D! Soost und seinem "I make you sexy-10 Weeks Body Change" Programm.

Bisher haben wir das als gute Marketingidee gesehen und uns nicht weiter damit beschäftigt. Durch eine alltägliche Suche nach Rezepten fürs Mittagessen bin ich immer wieder auch auf Rezepte von "10wbc" gestoßen, die immer super lecker geklungen haben. Das hat das Interesse dann doch geweckt und ich habe mich mal in diese Diät eingelesen.

Bei dem Satz "Kohlenhydrate weglassen" war ich schon wieder skeptisch. Freunde von uns quälen sich jetzt seit Wochen durch Low-Carb, sind nicht wirklich schlanker, aber dafür umso schlapper geworden. Aber ich habe mich weiter in das Konzept vertieft.

 

Kurz erklärt:

*) Der wichtigste Punkt vorweg-Diät kann man das eigentlich nicht nennen. Es ist eine Ernährungsumstellung. 

 

*) Verzichtet werden soll auf alle Arten von Zucker. Heißt: Zucker, "schlechte" Kohlenhydrate (zB in Brot und Kartoffeln), Obst und Milchprodukte.

Warum? Diese Dinge werden im Körper alle zu Zucker umgewandelt, heben den Insulinspiegel und verhindern so, dass Fett verbrannt wird. Klingt soweit sinnvoll.

 

 *) Alles andere darf in Hülle und Fülle gegessen werden, bis man platzt. Klingt im ersten Moment wenig, ist aber eigentlich eine Menge. Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse,.... zusätzlich Hülsenfrüchte, die zwar Kohlenhydrate beinhalten, allerdings die "guten". Die geben Energie, halten lange satt, verhindern Heißhungerattacken, zerlegen sich aber nicht in Zucker hinterher.

 

*) Zusätzlich gibt es sogenannte "Booster", die den Stoffwechsel anregen. Zum Beispiel Avocados, Chilli, Ingwer, Zitrone, grüner Tee usw.

 

*) Dann gibt es da noch den Load-Day: Nach 6 Tagen brav an die Regeln halten, darf man einen Tag lang essen was man will. Pommes, Pizza, Burger, Pasta, Schokolade,...ALLES. So muss man immer nur 6 Tage durchhalten bis zu den Leckerein und der Körper gewöhnt sich so nicht an den "Entzug" der Dinge, womit der Jojo-Effekt hinterher gering bleibt.

 

*) Sport gibt es erst ab Woche 3, da man sich anfangs erstmal voll und ganz auf die Ernährungsumstellung konzentrieren soll. An den Sport-Tagen sind dann auch Milch und Obst direkt nach dem Work-Out erlaubt.

 

Das war es auch schon. Klingt anfangs ziemlich kompliziert, aber wenn man sich mal reingefuchst hat, ist es eigentlich sehr einfach und logisch.

Und hey, was sind schon 10 Wochen?

 

Klar könnte man jetzt sagen, man kann sich doch auch ohne dem Programm nach diesem Prinzip ernähren und hoffentlich abnehmen. Und damit hat man auch nicht Unrecht.

Ich habe es eine Woche nun schon versucht im Vorfeld um auch zu sehen, ob es überhaupt was für mich ist. Mike hat erstmal nicht mitgemacht...und genau da ist auch schon der erste Punkt.

Mike hat sich gestern dazu entschlossen es jetzt auch durchzuziehen, denn: "Was bezahlt ist, muss doch auch genutzt werden". ;-)

Es motiviert also, wenn Geld dafür ausgegeben wurde.

Zusätzlich liefert das Programm natürlich eine Menge an Rezepten, um Welten mehr als öffentlich im Internet so zu finden ist. Für unkreative Tage sehr hilfreich.

Auch nicht zu verachten: Die Coaching-Videos und Community, zu denen man dann Zutritt hat. Zusammen leidet es sich eben doch einfacher.

 

Wobei nach der ersten Test-Woche von mir kann ich sagen: ich habe nicht gelitten. Ich war immer satt, hatte trotzdem meinen Schoki-Tag und habe 2kg verloren. 

 

Das war's dann erstmal für den Anfang von uns. Wir halten euch am Laufenden, wie es uns damit so geht.

 

Liebe Grüße,

Helena und Mike

 

 

 

25.3.15 08:22
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


greg garmisch-scout / Website (25.3.15 08:38)
Alles Gute, Euch mutigen Disneylandfahrern & purzel purzel den Kilos!


Brigitte (28.3.15 13:29)
Viel Erfolg, viele purzelnde Kilos und danke für den Blog, finde diese Idee echt gut.


Marion (29.3.15 14:00)
wow...klingt nach einen guten Plan!
Vielleicht sollt ich mitmachen...meine Kalorienzufuhr besteht zu 3/4 aus Schokolade und anderem süßen Zeug

viel Spaß euch beiden...v.a. beim Sport in 2 Wochen!!!
Bussi aus Wien!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung